corner left-topcorner right-top
Praxis Dr. Hermann Burkei
Fachärztlicher Internist
corner left-bottomcorner right-bottom

Liebe Patientin, lieber Patient,

Als Ihre fachärztlich internistische Praxis bieten wir eine umfassende Versorgung von Erkrankungen der inneren Organe mit kardiologisch/angiologischem und gastroenterologischem Schwerpunkt im PRE-Park Kaiserslautern.

Unser Anspruch ist engagierte medizinische Tätigkeit mit modernster Technik und persönlicher Betreuung in einer angenehmen Atmosphäre. Wir legen Wert auf zeitnahe Terminvergabe und möglichst kurze Wartezeiten in unserer Praxis.

Meine spezialisierten fachärztlich internistischen Leistungen ergänzen die allgemeinmedizinische Versorgung durch Ihren Hausarzt. Die Überweisung Ihres Hausarztes gewährleistet eine zeitnahe Befundmitteilung meiner Untersuchungen und damit eine enge Zusammenarbeit zum Wohle Ihrer Gesundheit. 

Dr. med. Hermann Burkei 

  • Home

Darmspiegelung ab 50

Baden-Württemberg übernimmt Vorreiterrolle

08.10.2014 Mit der Aktion „Darm-Check 2014“ ermöglichen die AOK Baden-Württemberg, die Bosch BKK und MEDI Baden-Württemberg seit April die kostenfreie Früherkennung schon für Versicherte ab 50 Jahren. Voraussetzung ist die Einschreibung ins FacharztProgramm. Die Krankenkassen folgen damit den Empfehlungen der niedergelassenen Gastroenterologen und haben eine Vorreiterrolle im Kampf gegen den Darmkrebs übernommen.

Prof. Dr. Leopold Ludwig, der Regionalbeauftragte des Berufsverbandes der niedergelassenen Gastroenterologen (bng) in Baden-Württemberg hofft, dass diese Aktion ein Echo über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus finden wird und Signalwirkung entfaltet. Denn das Darmkrebsrisiko steigt insbesondere bei Männern bereits ab dem 50. Geburtstag deutlich an. "Darmkrebs wächst sehr langsam und bleibt deshalb oft über Jahre unbemerkt", erklärt Prof. Ludwig. "Wenn Beschwerden auftreten, ist die Krankheit meist schon fortgeschritten."

Bereits im März dieses Jahres hatte die Kassenärztliche Bundesvereinigung darauf hingewiesen, dass nach Daten der laufenden Auswertung des Darmkrebs-Früherkennungsprogramms Männer ein erhöhtes Darmkrebsrisiko aufweisen und auch früher erkranken als Frauen. Die Vertretung der deutschen Kassenärzteschaft setzt sich auf dieser Basis dafür ein, dass die Altersgrenze für Männer bei der Früherkennung von Darmkrebs generell herabgesetzt wird.

Im Rahmen der Regelversorgung der gesetzlichen Krankenkassen gibt es für Menschen ab 50 Jahren bereits heute die Möglichkeit, neben Beratungsgesprächen mit dem Arzt einen Papierstreifentest durchzuführen. "Es ist aber unbestritten", so Prof. Ludwig, "dass die Darmspiegelung die effektivste Methode zur Vorbeugung gegen Darmkrebs ist. Wir begrüßen daher ausdrücklich, dass die AOK Baden-Württemberg und die Bosch BKK das Einladungsverfahren zum Darmkrebs-Screening nicht nur bereits umgesetzt sondern auch auf die Gruppe ihrer Über-50-Jährigen Versicherten übertragen hat."

Dr. Christopher Hermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg und Dr. Gertrud Prinzing, Vorständin der Bosch BKK betonen: „Um die Versorgung für unsere Versicherten noch weiter zu verbessern, haben wir das Alter für eine Darmspiegelung deshalb auf 50 Jahre herabgesetzt.“

Jahrestreffen der niedergelassenen Gastroenterologen

Magen-Darm-Ärzte treffen sich in Leipzig

18.08.2014 - Die niedergelassenen Fachärzte für Erkrankungen von Magen, Darm und Leber werden im Rahmen des Jahreskongresses der Fachgesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) neben neuen, zunehmend individualisierten Behandlungskonzepten über Chancen und Probleme neuer Versorgungsformen diskutieren.

„Das Motto der Tagung – »Der Patient im Mittelpunkt« – trifft genau unser Anliegen“, erklärt der Vorsitzende des Berufsverbandes der niedergelassenen Gastroenterologen (bng), Dr. Franz Josef Heil, im Vorfeld der Veranstaltung. „Wir begrüßen insbesondere, dass die Qualitätssicherung und neue Formen der Vergütung im Gesundheitswesen einen Fokus der Diskussionen bilden werden.“

Die niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte orientieren sich seit Jahren an der Maßgabe, dass Leistung durch Qualitätsindikatoren belegt werden muss. Was im niedergelassenen Bereich eine Selbstverständlichkeit sei, müsse in allen Versorgungsbereichen gleichermaßen eingefordert werden, so Dr. Heil. Eine effektive und hochwertigere Versorgung könne dann auch besser honoriert werden. „Nur so lässt sich eine erfolgversprechende Betreuung zum Wohle unserer oft chronisch kranken Patienten sinnvoll organisieren.“

Der niedergelassene Magen-Darm-Arzt ist Spezialist für technisch anspruchsvolle minimal invasive Untersuchungen und Behandlungen mit endoskopischen Verfahren (z.B. Magen- und Darmspiegelungen) und speziellen Ultraschall-Methoden. Er verfügt über große Erfahrungen im Umgang mit akuten und chronischen Erkrankungen des Verdauungssystems, die sehr individuelle und ausgefeilte Behandlungen erfordern. Nicht zuletzt kümmern sich die Magen-Darm-Ärzte um die Darmkrebsvorsorge, bei der die Darmspiegelung eindeutig die beste Methode ist.

Gastroenterologische Leistungen

Kardiologische Leistungen

Angiologische Leistungen

SPRECHZEITEN

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
8:00 - 13:00 und 15:00 - 19:00 Uhr
8:00 - 13:00 und 15:00 - 19:00 Uhr
8:00 - 14:00 Uhr
8:00 - 13:00 und 15:00 - 19:00 Uhr
8:00 - 14:00 Uhr

KONTAKT

PRE Park
Europaallee 9
67657 Kaiserslautern

Tel: 0631 55 09 84-0
Fax: 0631 55 09 84-44

info@praxis-dr-burkei.de